24 Juni 2015

Junghundetraining: Treppensteigen u.a.

Heute durfte Lene die beiden Junghunde Joy und Barney beim Training begleiten. Wir sind außerhalb des Platzes auf einem Parkplatz gewesen und haben ein paar Bleib- und Abruf-Übungen gemacht.
Dann ging es eine schöne lange Außentreppe hinunter. Drei Stufen, ein Absatz, drei Stufen, ein Absatz, drei Stufen .... Superklasse, um das langsame Treppe hinuntergehen zu üben und auf jedem Absatz mussten sie einmal Sitz! machen. ;)

Lene, Barney, Joy

Joy meistert diese Aufgabe sehr schön!



Nachdem Barney versucht hatte, die Treppe dadurch zu meiden, ...

... dass er neben dem Geländer auf dem Grünstreifen hinunter wollte, ...

... dieses aber nicht erlaubt wurde, merkte er schnell, dass die Treppe gar nicht so gefährlich war, wie er erst dachte! ;)

Dann sollten die Hunde an einer Hausecke angeleint werden und im Sitz! und Bleib! warten, während der Hundeführer für eine kurze Weile ausser Sicht ging (um die nächste Hausecke herum). 


Barney verharrte bewegungslos, bis ...

... Heike endlich zu ihm zurückkam.


Nachdem Frauchen verschwunden war, hielt Joy es für besser, ...

... ihr 2 Schritte zu folgen, hat sich dann aber wieder hingesetzt und brav gewartet.

Lene hat´s sehr gefallen, dass sie heute dabei sein durfte!

Dann kam auch endlich ein bißchen Spaß für die Hunde an die Reihe und für jeden wurde  ein Dummy auf ein kurzes Stück in eine Brache geworfen. Sie sollten es holen und durften es tragen, was sie beide supergut gemacht haben. Joy und Barney tragen wirklich richtig prima - ich hoffe, dass es so bleiben wird und wir mit dem spielerischen Holen, Tragen und viel Freude einen guten Grundstein für künftiges Dummytraining legen. 
Auf dem Waldweg hat dann jeder noch ein weiteres Dummy zum Merken und Holen gelegt bekommen und den Schluss der Stunde haben wir im Platz! und Bleib! auf dem Trainingelände ausklingen lassen.
Hat mir sehr viel Spaß gemacht heute und ich finde es ganz klasse, dass die beiden Süßen solche Freude am Dummy zeigen! :)

Marita Szillus
 

Kommentare:

Happy Rose hat gesagt…

Ach ja, stimmt ja...Treppenlaufen muss man üben...Irgendwann ist es so selbstverständlich, dass man gar nicht mehr drüber nachdenkt! Denkt auch dran, mal Treppen mit Gitterrost zu üben! Die tolle Prüferin bei der BHP kam auf die glorreiche Idee, eine sehr steile Treppe als Notausgang mit Gitterrost in die BHP einzubauen. Keiner wusste davon! Mensch und Hund passten da nicht nebeneinander und es war ja eigentlich eine BHP und keine Prüfung als Rettungshund! Happy kannte zwar Gitterroste und lief anstandslos darüber, aber so eine steile Treppe und dabei noch eng war ihr nicht geheuer. Sie ging ein paar Stufen und blieb dann stehen, wollte nicht weiter - ich habe dann auch abgebrochen und musste danach zuhause nochmal neu die Gitterroste ins Training einbauen, was an Vertrauen verloren ging in dieser doofen Prüfung!

Marion Horn hat gesagt…

Ich bin ganz neidisch ihr macht immer so schönes Training. Ich krieg meist zu hören, dass Jewel zu dick ist. Letzten war es sehr warm im Training, wir haben Fuß laufen geübt, der Kleine fing dann auch schnell an zu hecheln, was ich ja normal finde bei Wärme, da hieß es gleich, das sei nur weil er soviel Gewicht schleppen muss. Und mit Dummy haben wir noch nie was gemacht. Jewel hat auch kein großes Interesse das Dummy zu bringen, er läuft zwar hin und setzt sich dann daneben oder rennt an mir vorbei, und wenn die Schleppleine dran ist macht er schon gar nichts... ach ja, darum bin ich neidisch....viel Spaß weiterhin. Lene ist ja voll süß als Assistentin