30 Mai 2011

Wesenstest/LCD am 28.+29.05.2011 in Kiel

Das Wochenende des 28. und 29. Mai 2011 stand für uns voll unter dem Einfluss eines Wesenstestes vom Labrador Club Deutschland e.V.

Ich freue mich sehr, daß ich für diesen Wesenstest, dessen Organisation und Vorbereitung ich innehatte, fast alle Hunde aus unserem C- und D-Wurf zur Teilnahme gewinnen konnte.
Die Sonderleitung lag am Samstag in meinen Händen und am Sonntag in denen von Regina Leptien.

Unser Wesensrichter war Mario Nauke, dem ich sehr danke - für sein Kommen, für sein faires Richten, für seine Worte und Hilfen, die er allen Teilnehmern zugute kommen ließ! Dadurch konnten sicher ALLE sehr viel für sich mit nach Hause nehmen und haben vielleicht das eine oder andere gelernt.

Ein großer Dank gilt natürlich wieder allen Helfern,
die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben - mein besonderer Dank geht an:

Regina und Günter Leptien,
(Regina hat dann am Sonntag ihre erste Sonderleitung für den LCD übernommen)

Christina Jacobsen, die am Samstag unsere Schützin war

Hauke Pöhler, der am Sonntag unser Schütze war

und seine Lebensgefährtin Inga Rahlf,
die uns den ganzen Sonntag über hilfreich zur Seite stand.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Teilnehmer, die an beiden Tagen für einen schönen und reibungslosen Ablauf gesorgt haben. Tolle Hunde, nette Menschen - und wenn dann alle gut mitarbeiten, macht so ein Tag auch richtig Spaß!

Last but not least bedanke ich mich beim Teckelklub Kiel II, deren 1. Vorsitzende Katja Peters-von Döllen nicht lange gezögert hat und uns so freundlich und unkompliziert das Gelände des Teckelklubs für unseren Wesenstest zur Verfügung gestellt hat. Es hat uns sehr gut bei euch gefallen; ein traumhaftes Gelände; auch daß wir uns während einiger kleinen Schauern im trockenen Vereinsheim aufhalten konnten und eure Terrasse nutzen durften - einfach klasse!
Danke!

Dieses Schild hing seit Wochen im Aushang des Vereinsheims vom Teckelklub:


So - nun aber genug der Vorrede - hier kommen jetzt ein paar Bilder von beiden Tagen:


Samstag, 28.05.2011

Finn beginnt den Wesenstest am Samstag und
erkundet erst einmal ein paar gaaanz wichtige Dinge ;-)

Der Fragebogen über Alter, Wohnsituation, Familienmitgliedern,
Erkrankungen und Ausbildung des Hundes wird abgearbeitet.


Finn wird von Maja in die Rückenlage gebracht, ...

... die er sichtlich genießt.

"Will da noch jemand an mir "rumgrabbeln"?"

Finn apportiert das Bringsel.

Bosse mit Sarah und Torben in der Menschengruppe


Christina, unsere heutige Schützin, ist bereit.

Fine und Pia in der Menschengruppe

Ulli, Christoph und Smilla

Mila, Birgit und Stefan

Auf der geschützten Terrasse vor dem Vereinsheim
läßt es sich gut aushalten.

Während meine Hunde auf dem Parcours waren,
bin ich im Vereinsheim geblieben, um niemanden
unnötig abzulenken. ;-)

Ebby allein im Kreis - Petra und Lynn sind bereits draußen


Ebby läuft nach den 3 Schüssen auf die Schützin zu

Beim Schreiben der Berichte

Der Bericht für Ebby wird verlesen - Paula und
ihre Menschen stehen schon bereit


Paula mit Martina und Olaf

Wesensrichter Mario Nauke

Paula fand das Bringsel ganz klasse.

Jedenfalls viel besser, als das Handtuch.


Auch die Rückenlage genießt sie.

Spielaufforderung durch eine weibliche Person

Im Menschenkreis


Paula auf dem Weg zum Parcours

Der Richterbericht wird verlesen.


Ausgabe der Papiere.










Sonntag, 29.05.2011

Heute ist Corny der erste und findet das Auslesen
des Microchips eigentlich überflüssig.

Hmmpfff!

Sandra beantwortet die Fragen zur häuslichen Situation




"Jetzt steckt der das weg - so ein Mist!"

"Und ich hatte gedacht, das wird mein Freund!"

Duncan und Adrienne


Auch Duncan interessiert das Handtuch nicht besonders.

Rike und Gouna


Torben und Pelle

Die "besondere Person" (das sogenannte Gespenst)
tritt aus dem Wald und vor den Hund.


Hauke, unser heutiger Schütze sorgt für Rauchende Colts ;-)

Verlesen des Berichts

Amy und Andreas ...

... in der Menschengruppe

... und in der Kreisprobe.


Kein Problem für die kleine Hündin,
allein im Kreis während ihr Mensch draußen vor ist.

Smilla allein im Kreis.


Smilla läuft zum Schützen.

Angela, Michael und Smilla


Diese beiden (bald zu dritt) waren aus NRW angereist.

Nette Abschlussworte ...

... und Ausgabe der Papiere.










Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern,
die den Wesenstest
am 28. und am 29. Mai 2011
bei uns in Kiel bestanden haben!!!


Hier folgt ein Bericht von Pia, Wesenstest-Teilnehmerin

mit ihrer Hündin Fine am Samstag:

65 % Regenwahrscheinlichkeit - die Wetterprognose für den Samstag verhieß nichts Gutes. Regenhose in die Tasche, Gummistiefel an, der Labrador ist ja zum Glück wasserfest - und los ging´s zur ersten Prüfung mit Hund in unserem Leben, zum Wesenstest vom LCD!

Ein sehr, sehr schönes Gelände erwartete uns, freundlicherweise "ausgeliehen" vom Teckelclub Kiel II. Umzäunt, eine richtige Hütte mit Stühlen und sogar Toiletten, wirklich perfekt.

Auch die Organisation von Marita, die an diesem Tag die Sonderleitung innehatte, ließ keine Wünsche offen. Umsorgt mit belegten Brötchen, Süßigkeiten, Kaffee und Kuchen (danke Maja und alle anderen!) konnten wir aus der ersten Reihe das Geschehen verfolgen. Und es ging auch schon los: "unser" Richter Mario Nauke erklärte den Ablauf des Wesenstests und man merkte deutlich, wie bei dem ein oder anderen die Aufregung stieg...

Neun startende Hunde, sieben davon aus dem C- und D-Wurf, wurden mit den Rüden beginnend geprüft. Und die Aufregung legte sich schnell, da Herr Nauke jeden Menschen gut und sicher durch den Parcours geleitete, ohne den Hund dabei eine Sekunde aus den Augen zu lassen. Und bei der Ernsthaftigkeit, die so ein Wesenstest nun mal mit sich bringt, bleib trotzdem der Spass nicht auf der Strecke. Noch heute denke ich über den Witz nach, den mir Herr Nauke mittendrin erzählte und dem ich vor Aufregung wirklich überhaupt nicht folgen konnte.

Rückenlage, Handtuch wedeln, akustische Herausforderungen in Form von scheppernden Milchkannen, das Gespenst und auch alle anderen Aufgaben - kein großes Problem für unsere Hunde. Und auch das Dummy haben alle Hunde freudig aufgenommen und naja....irgendwann und irgendwie auch zurückgebracht. Man muss nur schnell sein, wie Herr Nauke so schön sagte ;-))

Ein riesiges herzliches Dankeschön an Herrn Nauke, der für jeden ein helfendes, aufmunterndes, oder manchmal auch ermahnendes Wort übrig hatte, an alle helfenden Hände, die diesen Tag sehr schön haben werden lassen. Und tausend Dank an Marita für die ganze Organisation und Mühe, die so ein Tag mit sich bringt. Und Du bist doch multitasking-fähig!

Ein toller Tag, der schnell verging und viel Spass gemacht hat. Der Regen ließ übrigens bis zum Abend auf sich warten, so dass alle bei gutem Wetter trocken geblieben sind!

Pia Wegner

(freie Journalistin ;-))



Zum Abschluss noch einmal ein Blick über das schöne Gelände:





Noch eine Bitte in eigener Sache: seid mir nicht böse - ich habe nicht von allen Hunden Bilder gemacht oder eben auch nicht gleichmäßig viele Bilder. Wer sich also oben in den Bildern nur wenig wiederfindet, möge mir bitte verzeihen! Leider hatte ich meinen Star-Fotografen ja auch nicht dabei, habe viel um die Ohren gehabt und bin auch nicht wirklich multitasking-fähig. ;-)

Marita Szillus




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch an alle zufriedenen Hundeeltern bzw. Hundezieheltern ;)

Sieht aus, als ob das Wetter schön mitgespielt hat und ihr jede Menge Spaß hattet.
Die erste Prüfung ist geschafft - dann kann ja jetzt fleißig weier trainiert werden. :))

Bis Sonntag

Juliane

Laboe-Fan hat gesagt…

Wirklich schöne Bilder, da war ein fleissiger Fotograf am Werk! Freue mich auf meinen Nächsten Urlaub in
Laboe!!!