14 Juni 2012

Wasserseminar mit Carsten Schröder

Am 13.06.2012 haben wir einen GANZEN TAG wundervollste Wasserarbeit mit unseren Hunden durchführen können. Für meine Trainingsgruppe habe ich ein Wasserseminar mit Carsten Schröder (Kennel Light & Shadow´s) gebucht - Carsten, der selbst auch Labrador-Züchter ist, ist seit vielen Jahren als Dummy-Trainer, als Richter für Dummy-Prüfungen im DRC und im LCD und als JGHV-Richter für jagdliche Prüfungen tätig.

Das Seminar fand statt in der Nähe von Winsen an der Aller - auf Gut Sunder, wo eine Riesenfläche der verschiedensten Wasserreviere zur Verfügung stand: die fließende Meiße, die sich durch das Gebiet zieht sowie unzählige verschieden große Seen und Teiche, z.T. nur durch schmale Wege getrennt, mit viel, viel Schilf, angrenzenden Waldgebieten, Inseln und ... einfach nur traumhaft. Der Aufgabenvielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt! 

Gedankt sei hier noch einmal Carsten Schröder für einen supertollen, informativen und wunderschönen Arbeitstag, der mit viel Spaß und Freude für uns und unsere Hunde viel zu schnell verging und ebenfalls ein herzliches Dankeschön an den Revier-Inhaber, dass wir sein schönes Gelände nutzen durften!

Jeder Teilnehmer für sich hat viel Input von diesem Tag mit nach Hause genommen - nun werden wir sehen, dass wir davon so viel wie möglich in unserem weiteren Training umsetzen können!

Wir planen auf jeden Fall schon eine Fortsetzung!
Also, Carsten - wir kommen wieder!!! :)

Mit dabei waren: Regina und Günter mit Stormy, Susanne und Uwe mit Maggie, Maja mit Finn, Juliane mit Muffin, Sandra mit Aimi, Hauke mit Fiona und ich mit Lizzy und Rose.
Alles Labradors und Aimi vertrat als Toller-Hündin die Fraktion der Retriever-Varietäten.

Foto von der Mittagspause - Arbeiten an der frischen Luft macht hungrig!


der Bauwagen - zentraler Mittelpunkt (das kennen wir ja von Zuhause ;-))

unser erstes "Arbeitsfeld" - wir mussten über den schmalen Holzsteg gehen und unsere Hunde dann nachträglich ebenfalls (das Wasser in den Teilbecken ist tief und ein Ausstieg für die Hunde nicht möglich - einige mussten also am "Kragen" wieder herausgezogen werden, z.B. Rose, Aimi und auch Muffin und Maggie)

Finn bei seiner ersten Aufgabe - auf dem Rückweg zu Maja

Finn



Rose soll das Dummy festhalten, bis ich es ihr abnehme

Carsten



Super: aus dem Wasser raus - ohne Schütteln triefendnass hingesetzt und ausgegeben!

Rose - manchmal ist ihr Schwimmstil noch etwas spaddelig, ... ;-)

... aber sie ist ein echter Arbeitsteufel! :)

Braver Hund!



hinterher darf Rose sich auch in Ruhe schütteln!

Muffin in Warteposition

Fiona (mit schmutzigen Füßen ;-))

HIER soll der Hund ins Wasser einsteigen!



Uwe, Susanne und Maggie

Lizzy muss noch warten

Super gemacht, Aimi!

Aimi


Hauke und Fiona




Schade - ausgespuckt.




Jawoll - so ist es super!

Finn

Regina harrt der Dinge, die auf sie zukommen. ;)

Rose hat ihre erste Arbeit sehr gut erledigt und darf sich ausruhen.

Juliane und Muffin


Braver Muffin!


Fiona wird eingewiesen




Der Ausstieg war z.T. sehr schwer und anstrengend - steil und hoch.



Finn brät in der Sonne.

Ohne Worte - Günter hat es genossen! :)



... und von dort gute Bilder gemacht - zu sehen auf den Blogs von Finn und Stormy!



Regina und Stormy

Lizzy und ich


Lizzys Schütteldrang war sehr stark ... ;(

Hauke und Fiona


Carsten - kipp den Baum nicht in den See!!!

Günter und Hauke

Schade, wieder zu spät - der Schüttelzwang ist noch nicht bewältigt!

Teamaufgabe mit 6 Markierungen für 2 Hunde. Vor uns ist ein großer See mit Inseln und Schilf und hinter uns ist ein großer See, der durch herunterhängende Äste schlecht einsehbar ist.

Absprache: wir arbeiten diesen Dummy und dann noch die 2 auf der anderen Seite, Regina und Stormy die anderen 3. Die Hunde werden gleichzeitig geschickt und müssen parallel arbeiten.



Auf dem Weg zur Markierung.

Zurück zu Frauchen.

Juliane und Uwe - fragender Blick oder ungläubig ...?


Lizzy wird eingewiesen.

Super gearbeitet, Stormy!

Stormy

Lizzy

traumhaftes Revier

Schütteldrang bezwungen ...

super gemacht, Lizzy! :)

nächstes Team: Hauke und Fiona, Susanne und Maggie

es wird in beide Richtungen gearbeitet - Aufpassen, Maggie!


So ist es fein!

Fiona - Augen zu und durch! ;)

Maggie


Auch vom Schüttelzwang überwältigt! ;)


Fiona kämpft sich mit ihrem Dummy an Land

Super - ausgeben und DANN schütteln.

Maggie kommt mit Dummy zurück.


Das habt ihr gut gemacht!!!

Beobachter vom Rande des Geschehens.




So und hier kommen ein paar Fotos vom krönenden Abschluss: 
jeweils 2 Teams stiegen in ein kleines Ruderboot. Ein Team vorne zum Rudern und ein Team am Heck. Für den am Heck sitzenden Hund wird vom Hundeführer (HF) ein Dummy in das Wasser geworfen. Der Hund wird zum Apport geschickt und muss aus dem Boot heraus ins Wasser springen - zum Dummy schwimmen - aufnehmen - Rückweg antreten, zur Bordwand am Heck schwimmen, dort nimmt der HF das Dummy aus. Und nun muss der am Ruder sitzende HF das Boot so manövrieren, dass das Heck weiterhin immer zu dem sich im Wasser befindlichen Hund zeigt. Denn über das Heck sollte der andere HF seinen Hund über die Bordwand wieder in das Boot befördern. Also, wieder einmal am Kragen gepackt und mit einem kräftigen Hochziehen saßen alle Hunde schnell wieder im Boot! Danach wurde ein Sitzwechsel vollzogen - im treibenden Boot mussten die Teams die Plätze tauschen (natürlich auch die Hunde) - also das eine Team von vorne nach hinten und das andere von hinten nach vorne - vorsichtig, dass man nicht kentert! 
Ich war begeistert - ihr habt das alle total super hingekriegt! 
Keiner der Menschen ist im Wasser gelandet, das Boot ist nicht umgekippt, nur ein paar Hosen und Shirts waren nass geworden. Wir Zuschauer an Land hatten unsere helle Freude!


Juliane und Muffin im Heck, Hauke und Fiona am Ruder ;)

ihr habt euch superwacker geschlagen!!!

Finn auf dem Weg zum Dummy und muss gleich von Maja ins Boot zurückgehievt werden ;)

Maja und Finn am Ruder, Sandra und Aimi im Heck - das Dummy wurde schon für Aimi geworfen ...

... sie springt über die Bordwand ins Wasser ...

und kommt mit dem Dummy zum Boot zurück! Klasse gemacht!


Wozu macht man so ein ein Intensiv-Seminar? 
Ich für meinen Teil: um zu sehen, wo ich stehe mit meinen Hunden, um aufgezeigt zu bekommen, wo ich noch Baustellen habe und dran arbeiten muss, aber auch um kleine (oder große) Erfolgserlebnisse zu haben, um Anregungen für weitere Übungen zu bekommen, um viel Zeit für MEINEN Hund zu haben, um beobachten zu können, wie andere Menschen die Übungen umsetzen, wie die Hunde damit umgehen, um Fehler zu erkennen und zu überlegen, wie man vielleicht anders hätte agieren können, um mit netten Menschen und ihren ebenfalls netten Hunden zusammen zu sein, um einen schönen Arbeitstag mit meinem Hund in einer schönen Natur zu haben - zu guter Letzt: um EUCH diese Bilder präsentieren zu können! ;-)

Weitere Bilder (denn mir fehlen Aufnahmen von vielen anderen Übungseinheiten) könnt ihr in den BLOGs von Finn und Stormy sehen!

Vielen Dank, Maja, dass du zwischenzeitlich immer wieder den Fotoapparat für mich in die Hand genommen hast!

(Nicht  vergessen: klickt auf ein Bild und ihr könnt es in einer höheren Auflösung sehen!!!)

Marita Szillus

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Dem können wir uns nur anschließen!!!

Ulli hat gesagt…

Ohhhh!!! Das liest sich soooo schön!!! Da wäre ich doch gerne mit gewesen! So ein toller, intensiver Tag - einfach nur klasse! Smilla scheint den Drang zum Schütteln dann wohl von ihrer Mama geerbt zu haben ;-) ... Nur haben wir ihn noch nicht im Griff :-( Marita, bitte, wenn du das nächste Mal so ein Seminar bei Carsten planst, bitte in den Ferien oder am Wochenende ;-) ich würde sehhhhr gerne mitkommen! (Wenn ich darf ;-) ) Ganz liebe Grüße, Ulli

Paqué Magdeburg hat gesagt…

Tolle Seite mit schönem Layout - die Streifen machen sich sehr gut!
Ansonsten machen die Fotos Lust zum Mitmahcen, in der Theorie hört sich das aber ganz schön schwierig an.
Kompliment an alle Boots- + Hundeführer - sieht sehr souverän aus!

Aron beginnt langsam mit dem Schwimmen, allerdings mehr aus Versehen. Wenn er den Boden unter den Pfoten verliert, macht er erin paar Schwimmzüge - aber immer Richtung rettendes Ufer.
Wir üben weiter, um auch mal bei einem so schönen Wasserseminar mitmachen zu können.
Wo ist das traumhafte Revier?

Sabine + Aron

Labrador-Laboe hat gesagt…

Liebe Sabine, das tolle Revier ist (wie ganz oben auch beschrieben) auf Gut Sunder, in der Nähe von Winsen an der Aller. ;-)